Fürst Frederico

DE431310934508

Geboren: 2008
Stockmaße: 169 cm
Farbe: Dunkelbraun
WFFS – Test: Negativ (Kein Träger)
Gekört für Hannover

Decktaxe: 400 Euro* Besamungsgeld + 500 Euro* bei Trächtigkeit
* plus 7 % Mwst

 

Fürst Frederico wurde bis jetzt wenig züchterisch genutzt, stand er doch nur 3-jährig im Landgestüt Celle den Züchtern zur Verfügung. Bis zur Saison 2021 stand einzig der sportliche Einsatz des Hengstes im Vordergrund. Seit dem letzten Quartal 2021 steht Fürst Frederico im Besitz des Ehepaars Zemitzsch und der Deckstation Möhrkenhof, sodass er erstmals wieder in 2022 züchterisch eingesetzt werden wird.

Sportlich kann der Hengst auf mehrere Erfolge bis zum Grand Prix (S***) verweisen und auch mit seiner neuen Reiterin Juliane Zemitzsch ist der Hengst Ende 2021 schon mehrfach in S***-Dressuren platziert.

Vater Fidertanz war 2004 Siegerhengst der 14. NRW-Hauptkörung in Münster-Handorf. Er beendete seinen 30-Tage-Test in Neustadt/Dosse als Sieger mit Höchstnoten und wurde auf dem Bundeschampionat 2005 Vizechampion. 2006 erhielt er die Ia-Hauptprämie der dressurbetonten Hengste anlässlich der Oldenburger Körung. Fidertanz war vielfach Grand Prix erfolgreich und gilt als sicherer Vererber bester Typwerte, überdurchschnittlicher Grundgangarten und erstklassiger Reitqualitäten.

 

Über 60 Söhne des Fidertanz wurden mittlerweile gekört, ¬darunter der NRW-Siegerhengst Flanagan, der Oldenburger Hauptprämiensieger Foundation, der 2020 in den Olympischen Kader berufenen Franziskus und der Masterhengst 2018, Fahrenheit. Fürst Fohlenhof war 2013 Bundeschampion und 2014 Vize-Champion der Reitpferdehengste. Der Dressurpferde-Bundeschampion von 2013, Flamboyant OLD, gewann 2017 unter Isabell Werth den Nürnberger Burgpokal. 2019 und 2020 gewann Flamboyant OLD unter Valentina Pistner bei den Future Champions in Hagen die Einzel-, Kür- und Teamgoldmedaille. Bei der Junioren EM in San Giovanni/ITA gewannen die beiden Teamgold, Einzelbronze und Kürbronze.  Beim Oldenburger Landeschampionat 2014 stellte Fidertanz drei Landeschampions, darunter der gekörte Fiderbach OLD, und bei der Elite-Stutenschau zwei Brillantringstuten. Bereits 2010 stellte er in Fifty-Fifty die ¬Oldenburger Siegerstute. Fidertanz-Nachkommen erzielen Auktions-Spitzenpreise, wie z.B. der 560.000 Euro-Preisrekordler Flinstone bei der P.S.I. Auktion. 162 Nachkommen des Fidertanz feiern Erfolge in Dressurprüfungen der Klasse S, darunter viele bis hin zum Grand Prix. Alljährlich bereichert Fidertanz die Bundeschampionate mit Finalisten im Reitpferde- und Dressurbereich. Die Nachkommen-Lebensgewinnsumme liegt mittlerweile bei über 1,1 Millionen Euro.

 

 

 

 

 

Muttervater Don Frederico kann auf unzählige Siege und Erfolge im großen Dressurviereck zurückblicken und stellt mit seinen Nachkommen Jahr für Jahr neue Höhepunkte.

Für seine beeindruckende Vererberleistung in Sport und Zucht wurde er 2009 mit dem Grande-Preis ausgezeichnet und 2012 zum Hannoveraner Hengst des Jahres gekührt.

Spitzensportler wie Isabell Werths Don Johnson FRH oder Olympiazweite Diva Royal sprechen wohl inpuncto Vererbungskraft für sich.

ZUCHTWERT DRESSUR 130

 

Der vollständige Stammbaum kann über diesen Link eingesehen werden.

Die Rechte des verwendeten Bildmaterials liegen bei: Copyright by Heidrun von Uslar